Cambarellus ninae

Ich hatte die seltene Gelegenheit Cambarellus ninae von Chris Lukhaup zu bekommen (Danke Chris !).

Das Weibchen auf dem Foto trägt ca. 40-50 Krebslarven und hat die Reise aus USA offensichtlich hervorragend überstanden. So wie es aussieht, werden die Jungkrebse wohl bereits innerhalb der nächsten 4-5 Tage entlassen.

So viel zu der oft gestellten Frage „mein Cambarellus trägt Eier…soll ich ihn in ein separates Becken setzen oder ist das zu riskant für die Kleinen?“.

Wenn die mehrere Tage und mehrere 1.000 km überstanden haben, wird es wohl auch ein CPO 1m weit ins nächste Becken schaffen (was ich sowieso schon lange so handhabe)

Das Weibchen hat nun ein 16L Absetzbecken mit Wurzel, viel Monosolenium tenerum und Laub bezogen und jetzt heisst es Daumen drücken, dass mit den Jungen alles gutgeht ! Die Bilder stammen aus dem (eingefahrenen) Absetzbecken, den Catwalk im Fotobecken wollte ich ihr in ihrem Zustand ersparen. Hochwertigere Fotos folgen, sobald die Kleinen entlassen sind.

2009_05_14ninea8778_500px.jpg

C. ninae Nachwuchs

Hier das C. ninae Männchen. Die Farbe ruft regelrecht nach einem richtigen Fotoshooting !!!

2009_05_14ninea8825_500px.jpg

Da bei dieser Art auch bläuliche Exemplare vorkommen, bin ich extrem neugierig auf die weitere Entwicklung meiner C. ninae.

Bernd Jung
————
cambarellus.com

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.